Über den Tag

Because I’m happy /

November, ein Wort, von allen Farben verlassen. Doch schmeichelt nicht sein Nebel unsrer Welt? Und dieser Regen unnahbar, vornehm, klar. Der kalte Tau, das letzte Laub, das nochmal wie Konfetti fällt. Und dieses leise Tropfen überall. November ist vielleicht ein Klang. Der Klang des Regens auf den Blättern und den Jacken. Der Wald wird heller Tag für Tag. Ich fühl mich wie in einem Zimmer ohne Dach.

Ein Kommentar

  1. Hallo Ria,
    die Bilder in den Texten mag ich sehr. Im Oktober der Blick auf das Laub, das vom Wind bis ans Straßenende, das querstehende Vordach des Nachbarhauses getrieben wird. Da liegt Metapher- Laub. Wieviel schöne bunte Blätter!
    Zum November tröste ich mich: Kann doch der Sommer mal nach Süden, die andere Gebäudehälfte wärmen.
    … Aber alle Zimmer voll, das Dach fliegt schon davon.
    Kommt der Segen von oben und/oder von unten…
    =============

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.