Alltage

Garagen /

Man stelle sich diese Stadt ohne Autos vor. Wie viel freier Raum wäre da plötzlich! Kundenparkplätze werden zu Parks, Parkhäuser zu Wohnungen oder Gärten. Und die unzähligen Garagen. Gibt es etwas Absurderes als diese kleinen Häuser für Autos? Was könnte man da, wo sie stehen, alles machen? Tomaten, Erdbeeren und Feigen züchten oder ein Schwimmbad für alle Kinder dieser Straße bauen, mit Baumhaus und Rutsche. Was für ein Spaß! Man stelle sich das einmal vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.